Mehrjährige Umleitung des Enztalradwegs zwischen Pforzheim-Eutingen und Niefern-Öschelbronn

Im Zuge des Autobahnausbaus der A8 an der Anschlussstelle Pforzheim-Ost muss der Enztalradweg zwischen Pforzheim-Eutingen und Niefern-Öschelbronn über eine mehrjährige Bauphase umgeleitet werden.

Die gut ausgeschilderte Umleitungstrecke enthält in beiden Fahrtrichtungen einige kleinere Steigungen.

Sollten Sie mit Kinderanhänger, großem Gepäck bzw. Handbikes o. ä. unterwegs sein, bietet sich daher alternativ an, im Streckenabschnitt Pforzheim-Eutingen bis Niefern oder komfortabler sogar bis Mühlacker-Enzberg auf die Bahn umzusteigen.
Flussabwärts in Richtung Mühlacker Einstieg in die Bahn in Eutingen Richtung Niefern bzw. Enzberg. Dazu folgen Sie bitte in Eutingen zunächst der Enzstraße und nehmen dann den kleinen, zu bewältigenden Anstieg links über die Straße „zum Pfannenstiel“ hoch zur Hauptstraße und weiter rechts zum Bahnhof Eutingen (Baden). In Niefern ist die ebenerdige, kurze Strecke mit Querung der Bundesstraße 10 über eine Ampel zurück zum Enztalradweg ausgeschildert. Etwas kürzer, sicherer und ebenfalls gut ausgeschildert ist die Rückkehr zum Originalweg vom Bahnhof in Enzberg.

In die Gegenrichtung flussaufwärts in Richtung Pforzheim ist die Bahnalternative komplett ohne Steigungen möglich: Einstieg in Mühlacker-Enzberg und Bahnfahrt bis Pforzheim-Eutingen. Von dort rollen Sie bergab durch den Ort zurück an die Enz.

Während der Bauarbeiten können eventuell Routenänderungen notwendig werden, über die wir sie rechtzeitig informieren.


Fahrplanauskunft EFA-BW:
www.efa-bw.de/nvbw/XSLT_TRIP_REQUEST2?language=de

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Verlegung des Enztalradweges ab sofort und für die Dauer der Maßnahme – Okt. 22 - im Zuge des Neubaus der Herrenwaagbrücke durch Ortskern Dürrmenz

Im Zuge des im Frühjahr begonnenen Neubaus der Herrenwaagbrücke werden Radfahrer künftig abseits der Hauptverkehrsstraße durch den historischen Ortskern Dürrmenz geführt. Der Enztalradweg, der offiziell über den Dammweg und auf dem Gehweg entlang der Herrenwaagstraße verläuft, wird während der Baumaßnahme ab dem Waldensersteg künftig über die Waldenserstraße - Reichmannstraße – Schulstraße – Hofstraße - Wiernsheimerstraße bis hin zum Bodenrainweg verlegt. Die neue Führung des Enztalradweges wird in beide Richtungen durchgängig ausgeschildert.

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Unterwegs auf dem Enztal-Radweg

Wer den Radweg einmal von der Quelle bis zur Mündung abgefahren ist, hat vieles zu erzählen, hat viel erlebt. Im oberen Streckenbereich zeigt sich der Schwarzwald in seiner ganzen Ursprünglichkeit, mit allen Facetten, die der Streckenverlauf mit seinen weitläufigen Waldstücken, Holzlagern, Brunnen, Steigungen und Gefällstrecken so bietet.

Weiter unten wird es nicht nur flacher, sondern auch städtischer. Die Goldstadt Pforzheim bildet die Schwelle zum unteren Verlauf der Enz und des Radwegs. Man taucht ein in eine weitläufige Landschaft, die Enz wird breiter und mächtiger, das Tal dehnt sich aus. Man trifft auf verträumte Fachwerkdörfer, fährt vorbei an Schrebergärten, kommt von Dorf zu Dorf, immer entlang an der sich durch die Landschaft schlängelnden Enz.

Die Natur ändert sich ein weiteres Mal, es wird felsiger, an den Steilhängen gedeiht ein wunderbarer Wein. Was gibt es hier noch zu überlegen – der nächste Gasthof lädt zur Pause ein, ein leckeres Vesper mit einem Glas des hiesigen guten Tropfens: Das muss Urlaub sein.

 

News

Enztal-Radweg

Auf den Spuren der Enztal-Flößer

Beschilderung am Enztal-Radweg

Ortsschild Pforzheim

Gelbe Wegweiser sorgen für mehr Orientierung an der Enz. Diese erinnern an die uns bekannten Straßenverkehrsschilder.

Das Team an der Enzmündung in Walheim

Qualitätsteam prüft Enztal-Radweg

Um die Qualität des Radwegs stetig zu verbessern finden alle zwei Jahre Qualitätsüberprüfungen statt...